Dr. Gregor Gysi, Die LINKE

Dr. Gregor Gysi studierte Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin. 1967 wurde er in die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) aufgenommen. Als Rechtsanwalt verteidigt ab 1971 unter anderem die Systemkritiker Rudolf Bahro, Robert Havemann und Ulrike Poppe. Im November 1989 beteiligte er sich führend an der Vorlage eines Gegenentwurfs der Rechtsanwälte zum Reisegesetzentwurf der DDR-Regierung. Als Mitglied des Arbeitsausschusses zur Vorbereitung des außerordentlichen Parteitages der SED ist er im Dezember 1989 verantwortlich für die Untersuchung von Amtsmissbrauch und Korruption. Von 1989 bis 1993 war er Vorsitzender PDS. Von 1990 bis 1998 Vorsitzender der Bundestagsgruppe der PDS und von 1998 bis 2000 der PDS-Bundestagsfraktion. Dr. Gysi war 2002 Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Arbeit und Frauen des Landes Berlin. Er ist seit 2005 Fraktionsvorsitzender der Linksfraktion im Bundestag.